ZAD - User

CODIFeY-Fachtagung in Nürnberg war ein voller Erfolg

Am Montag, den 27. Juni 2016 fand die CODIFeY-Fachtagung „Gemeinsam unter Strom: Impulse aus dem ersten Jahr eMobilisten.de“ in der Service Manufaktur JOSEPHS® in Nürnberg statt. Den Veranstaltungsauftakt bildete eine Exkursion zum mittelständischen Hersteller von Ladestationen ABL SURSUM in Lauf an der Pegnitz. Das Familienunternehmen, welches vor etwa 90 Jahren mit der Schuko-Steckdose die weitverbreitetste Steckverbindung der Welt erfand, produziert heute u.a. sogenannte Wall-Boxes und Ladesäulen für den weltweiten Vertrieb und kooperiert dabei auch mit namhaften Partnern aus der Automobilindustrie. Ein wahrer Hidden Champion! Der geschäftsführende Gesellschafter Dr. Stefan Schlutius ließ es sich nicht nehmen, nach seiner einleitenden Vorstellung des Unternehmens selbst einen Teil der äußerst interessanten Werksbesichtigung zu führen.

Tagungsteilnehmer auf dem Betriebsgelände der ABL Sursum in Lauf an der Pegnitz
 

Nach einer mittäglichen Stärkung begann das Programm in der Service-Manufaktur JOSEPHS®. Im Anschluss an die Begrüßung der Tagungsteilnehmer durch die akademischen Projektleiterinnen Prof. Dr. Kathrin Möslein (FAU Erlangen-Nürnberg) und Prof. Dr. Barbara Dinter (TU Chemnitz) lauschte das Publikum gespannt der Präsentation der Projektergebnisse durch das Konsortium, die mit einer Führung durch die aktuelle JOSEPHS®- Themenwelt „ErlebnisREISE“ endete, in der auch das CODIFeY-Projekt eine Themeninsel gestaltet hat.

Links: Prof. Dr. Kathrin Möslein und Prof. Dr. Barbara Dinter begrüßen die Tagungsteilnehmer im JOSEPHS®
Rechts: Christofer Daiberl präsentiert die Ergebnisse des CODIFeY-Projektes
 

Im dritten Teil der Veranstaltung stand die Zukunft der Elektromobilität im Mittelpunkt. In drei Impulsvorträgen referierten die Elektromobilitätsexperten Anton Achatz (E-Wald GmbH), Dr. Andreas Mull (ABL SURSUM) und Dr. Konrad Hnatow (BridgingIT GmbH) zu den Themen „Carsharing und Elektromobilität im ländlichen Raum“, „Ladeinfrastruktur der Zukunft“ und „Automatisiertes Fahren und Elektromobilität“. Die gewonnenen Eindrücke konnten die Tagungsteilnehmer gleich im Rahmen eines Workshops in konkrete Innovationsherausforderungen für zukünftige Entwicklungstätigkeiten umsetzen. Abgerundet wurde die Veranstaltung durch ein gemeinsames Abendessen, in dessen Rahmen die Diskussionen rund um die Elektromobilität weitergeführt wurden.

Links oben: Anton Achatz referiert zum Thema Carsharing und Elektromobilität im ländlichen Raum
Rechts oben: Dr. Andreas Mull referiert zum Thema Ladeinfrastruktur der Zukunft
Links unten: Dr. Konrad Hnatow referiert zum Thema Automatisiertes Fahren und Elektromobilität
Rechts unten: Tagungsteilnehmer identifizieren in einem Workshop Innovationsherausforderungen
 

Wir bedanken uns herzlich bei allen Gästen und Referenten für die Teilnahme an der Veranstaltung und freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen und eine produktive Zusammenarbeit in der Zukunft.

Weitere Informationen zum Projekt CODIFeY und zur Online-Plattform eMobilisten erhalten Sie unter www.codifey.de und www.emobilisten.de.